Casual Sex

Casual-Sex„Casual Sex“ ist mehr als ein One-Night-Stand, aber weniger als eine Affäre. Es ist etwas dazwischen. Vor allem ist es jedoch anders.

„Casual Sex“ kommt von den Briten. Wörtlich übersetzt steht der Begriff für „Gelegenheitssex“ und bezeichnet damit eine Kurzzeitbeziehung.
Diese wird nahezu ausschließlich zur Befriedigung sexueller Bedürfnisse eingegangen.

Für „Casual Sex“ braucht es nicht viel, ausser der richtigen Einstellung. Allerdings sollte jedem klar sein, worum es dabei geht.
„Casual Sex“ beschreibt ungezwungenen sexuellen Kontakt mit bekannten oder auch unbekannten Personen.
Üblicherweise wird er von beiden Partnern ohne finanzielle Interessen betrieben. Der Sex geschieht daher lediglich aus der spontanen Lust heraus. Für die Beteiligten zählen hier nur der Spaß und die Freiheit ohne Verzicht. Also die Lust, statt dem Beziehungsfrust.
„Casual Sex“ ist daher auch ideal für Singles, die sich in zwei oder mehreren „Partnerschaften“ befinden. Sie müssen keine Verpflichtungen und nur wenig Kompromisse eingehen.
Gelegenheitssex ohne Gefühle eben.

Allerdings ist die Meinung falsch, dass „Casual Sex“ in der Regel auch für „ungezwungenen Sex“ oder gar für „Sex als Freizeitvergnügen“ steht.
Sie entsteht häufig durch eine Fehlinterpretation der englischen Sprache, in welcher „casual“ mehrere Bedeutungen hat.

.

Kommentare

2 Kommentare zu “Casual Sex”

  1. Anonymia Miristalles am 19. Februar 2010 19:00

    Sehr geehrte Mitarbeiter,

    Ich finde es wirklich nur erschreckend, wie pervers die Gesellschaft heutzutage mit Liebe und Sex umgeht! Schon die Seite ist eine Zumutung! Seit meiner Psychose, die sich durch sexuelle Zwänge immer wieder verschlimmert hat und meinem Ausstieg 2004 hat sich hier für einen Christen aus Deutschland oder einen Weltbürger nur der Teufel verwirklicht .Es ist wirklich ein katastrophaler Eindruck, den das Foto oben von unserer Gesellschaft hinterlässt! Soetwas gehört nicht ins Internet! Ich werde seit 2008 sogar schon okkult von Familie und Hausbewohnern gefoltert und höre

    von schlimmen okkulten Vorhaben gegen mich und Besessenheitsformen, die ihren Ursprung nur in Ausgrenzung von Christen oder Jungfrauenschaft oder in Verkehrung von Liebe und Sex zum Morden der Schöpfung und darin von einzelnen Personen (ausgegrenzt) haben könnten, was nur schlimmsten Holocaust bedeutet und wahrscheinlich nur durch Sex und/oder Okkultismus bzw. Besessene zeugten Kinder hervorgerufen sein kann. Ist das ihr okkultes Gemeinschaftswerk? Ich finde nicht, dass irgendjemand mit diesem Foto oder mit dieser Seite gequält werden sollte. Das wäre doch für die Moral eines jeden Menschen zu pervers! Immerhin sind wir ein von Christentum regierter Staat! Sie könnten wirklich bald für die Verbreitung solcher Internetinformationen bestraft werden!

    Vielen Dank für Ihr Verständnis!

    Anonymia Miristdashieralleszupervers

  2. Leo am 10. März 2010 13:18

    Was bist denn Du für ein Apostel?

    Wenn Dir hier alles zu pervers ist, bleib halt weg. Ich vermute aber es reizt dich noch nur kommst mit Manchem nicht klar, wie’s scheint.

    Ich würde mich auch mal nicht so sehr auf das heilige Christentum berufen, denn über die Greueltaten, Morde, Misshandlungen und anderen Verbrechen im Namen der Kirche will ich mich hier gar nicht auslassen, sonst schreib ich in Wochen noch.

    Gott bewahre uns, vor Armleuchtern und Scheinheiligen.

    Amen

Haben Sie etwas zu sagen?




*