Docking

„Docking“ ist die Bezeichnung einer sexuellen Spielart für Homosexuelle.

Beim „Docking“ berührt die Eichelspitze des einen Partners die Penisspitze des Anderen.
Dabei wird erst die Vorhaut vom Glied eines Partners zurück gezogen. Anschließend wird sie erneut über die eigene und zusätzlich über die „andockende“ Spitze gestülpt.
Dies geht am leichtesten, wenn man damit im schlaffen Peniszustand beginnt.

Mit Hilfe der Hände kann man dann die „gemeinsame“ Vorhaut über beide Eicheln hin,- und herschieben. Somit kann man ähnliche Reibebewegungen wie bei einer Masturbation vollführen.

Kommentare

Haben Sie etwas zu sagen?




*