FA

„FA“ ist ein häufig gesehenes Kürzel für „Fat Admiring“.
Der Begriff „FA“ beinhaltet eine sexuelle Neigung.
Hierbei finden die betroffenen Personen ausschließlich übergewichtige Menschen sexuell anziehend.

Ein „FA“ ist also ein Bewunderer von Körperfett.
Diese Präferenz kann in verschiedenen Ausprägungen vorkommen. Die Präferenz steigert sich dabei von ein wenig Speck an verschiedenen Stellen bis hin zu Übergewicht in gesundheitsbedrohlicher Form. Diese bezeichnet man auch als „Adipositas“.
Umstritten ist allerdings, ob „FA“ eine Form von Fetischismus ist.

„Fat Admirer“ sind überwiegend männlich.
Vielfach wird „Fat Admiring“ auch  nur in der Fantasie ausgelebt.
Häufig traut sich der „Fat Admirer“ nicht, der Öffentlichkeit und insbesondere dem Bekannten- und Verwandten-Kreis seine Vorliebe mitzuteilen.
Obwohl „Fat Admirer“ gerne einen Partner mit mehr Übergewicht hätten, wird deshalb oft nur ein Partner mit leichtem Übergewicht gewählt.

Frauen mit dieser sexuellen Neigung bezeichnet man häufig als „Female Fat Admirer“, abgekürzt „FFA“.
Die entsprechenden Partner werden „Big Beautiful Woman (BBW)“ beziehungsweise „Big Handsome Man (BHM)“ genannt.
Dabei sind Abwandlungen der Abkürzungen durchaus üblich.
Eine Frau mit schon beträchtlichem Übergewicht nennt man zum Beispiel „Super Sized Big Beautiful Woman (SSBBW)“.
Hierbei sind die Abgrenzungen jedoch sehr subjektiv.

„Big Beautiful Woman“ ist ein englischer Ausdruck und heißt übersetzt „dicke schöne Frau“.
Es ist die Bezeichnung für eine dickleibige und schwergewichtige Frau.
Im deutschsprachigen Raum benutzt man diesen Begriff überwiegend im Zusammenhang mit „Feeding“ oder „Fat Admiring“.
In entsprechenden Kontaktanzeigen wird für „Big Beautiful Woman“ häufig das Kürzel „BBW“ verwendet.

Für die „Super Size Big Beautiful Woman“ gilt ähnliches wie für die „Big Beautiful Woman“.
Im Unterschied zur „BBW“ ist eine „SSBBW“ allerdings eine extrem schwergewichtige beziehungsweise fettleibige Frau, welche als sexuell anziehend empfunden wird.
Einer Definition zufolge hat eine „BBW“ schon mindestens 40 Kilogramm Übergewicht. Bei einer „SSBBW“ entspricht das noch deutlich mehr.

Der Begriff „Big Beautiful Woman“ stammt aus den USA. Dort benutzte ihn zunächst die sogenannte „Fat Acceptance“-Bewegung, die sich gegen Diskriminierung übergewichtiger Menschen engagiert. Der Begriff „BBW“ sollte das Selbstbewusstsein dicker Frauen stärken. In der Folgezeit überahmen „Feeder“ und „Fat Admirer“ den Ausdruck in ihr Vokabular. Hier jedoch mit sexueller Konnotation.

Die amerikanische „National Association to Advance Fat Acceptance (Naafa)“ nimmt auch bekennende „Fat Admirer“ als Mitglieder auf.
Dem „Fat Admiring“ steht die Organisation nach wie vor tolerant gegenüber. Auf ihrer Website distanziert sie sich jedoch ausdrücklich von der Praxis des „Feeding“.
In Deutschland bemühen sich entsprechende Organisationen darum, diesbezüglich nicht in Zusammenhang mit speziellen sexuellen Neigungen gebracht zu werden.

Kommentare

Haben Sie etwas zu sagen?




*