Frühreife

Frühreife_268x328Eine frühreife Person durchläuft ein wesentliches Entwicklungsstadium besonders rasch.

Bei Jugendlichen bezeichnet man damit das Erreichen körperlicher und seelisch-geistiger Reife, welche früher als der Norm entspricht. Dies ist entweder individuell oder durch äußere Faktoren, wie besondere Anregungen, bedingt.

Häufig betrifft die Frühreife nur einzelne körperliche oder psychische Merkmale.

Die krankhafte Frühreife beruht oft auf organischen Ursachen. Dies kann wiederum eine Störung im Hormonhaushalt sein.

Die Frühreife kann sich in Form besonderer Begabung auswirken. Bemerkbar macht sie sich aber auch als Auffälligkeit im Verhalten.

Die sexuelle Frühreife erkennt man oft an der, den Erwachsenen, nachgebildeten Sprechweise.

Die Form der besonderen Begabung findet man häufig bei sogenannten Wunderkindern. Festgestellt wird die Begabung dabei in den Bereichen Kunst und Musik sowie in der Mathematik oder der Sprachbegabung.

Vereinzelt gibt es in der Kunst sogar Sonderpreise für ungewöhnlich früh entwickelte Talente. Ein Beispiel hierfür ist der Prix-Pantheon beim Kabarett-Wettbwerb in der Kategorie „Frühreif und Verdorben“.

Kommentare

Haben Sie etwas zu sagen?




*