Orgasmus

Mit dem Orgasmus ist das so eine Sache, etwa 30 Prozent aller Frauen sagen, dass sie sexuelle Probleme haben, und meinen damit, dass sie nicht immer zum Höhepunkt kommen.
Das liegt in der Regel daran, dass sie nicht die richtige Technik anwenden, um zum Höhepunkt zu kommen. Das lässt sich oft damit begründen, dass viele Frauen an sich selbst zu wenig experimentierfreudig sind, denn welche Stimulationen sie letztlich dazu bringen einen sexuellen Höhepunkt zu erleben, müssten sie, wenn sie es noch nicht wissen, selbst probieren. Manche Frauen wissen nicht, was für sie das Beste ist, ob nun vaginal oder klitoral oder beides in Kombination oder braucht sie zur Stimulation vielleicht noch die Finger und hilft es wenn zusätzlich die Brust stimuliert wird? Das sind Fragen über Fragen und nicht viele Frauen probieren alles selbst aus. Das sollten sie aber tun, wenn sie wissen wollen, was sie dahin bringt, wovon viele, die das immer schaffen, so schwärmen.
Dann gibt es noch den viel beschworenen G-Punkt, den muss die Frau auch erst finden und dann auch noch wissen, wie er zum Schwellen gebracht und erregt werden kann. Das erfordert viel Geduld, doch wenn er gefunden ist, kommt auch eine Rückmeldung.

Fakt ist jedoch auch, dass nicht jeder Geschlechtsakt unweigerlich zum Höhepunkt führen kann, oft kommt der Orgasmus nur in entspannter Atmosphäre und nicht zur Mittagszeit, wo in jedem Moment auch die Kinder in der Schlafzimmertür stehen könnten und Frau deswegen gar nicht richtig bei der Sache ist. Das ist keine sexuelle Störung das ist normal und Frau braucht sich auch nicht zu schämen, wenn sie den Orgasmus lieber allein erlebt und ihrem Partner nur vortäuscht, dass sie da ist, wo er auch gerade ist. Manche Frauen haben auch nur den falschen Mann, nicht grundsätzlich, aber dafür eben den Falschen und das merken sie erst, wenn sie eine spontane außereheliche Beziehung eingehen oder einen tollen One-Night-Stand erleben.

Eine Beziehung oder Ehe kann durchaus harmonisch und glücklich sein, es geht um mehr als bloß den Sex. Es gibt auch viele sehr stabile Ehen, die ewig halten auch ohne das jemals ein gemeinsamer Orgasmus erreicht wird. Oft wird der Ehealltag zur blanken Routine und dem Sex wird kaum noch Bedeutung beigemessen. Der Mann holt sich sein Glück woanders und die Frau braucht keins oder glaubt zumindest keins zu brauchen, bis sie plötzlich jemanden kennenlernt. Da kann es passieren, dass Schmetterlinge im Bauch auftauchen und etwas in einer Frau entfachen, wovon sie gar nicht wusste, dass es das gibt. Plötzlich sieht die Frau die Welt mit anderen Augen, ist verliebt wie ein Teenager und hat dann auch noch göttlichen Sex. Gleich beim ersten Mal bekommt sie einen Orgasmus, der völlig neue Gefühle in ihr auslöst und sie will immer mehr davon. Das erleben viele Frauen mittleren Alters, dass sie erst nach 20 Jahren Ehe mit einem anderen Partner dahin kommen, wo andere von Beginn an sind.
Andere wieder erleben das Glücksgefühl nie und werden darüber alt. Bestimmt gibt es einige Frauen, die sterben, ohne jemals einen Orgasmus erlebt zu haben.

Kommentare

Haben Sie etwas zu sagen?




*