Penisbruch

Als Penisbruch bezeichnet man eine Fraktur des Penis.
Dabei handelt es sich um ein Einreißen der Schwellkörper des Penis oder der sie umgebenden Membran.
Die Penisfraktur ist jedoch keine Fraktur im eigentlichen Sinne. Eine solche ist beim Menschen insofern unmöglich, da der menschliche Penis keinen Penisknochen besitzt.

Zum sogenannten Penisbruch kann es aber dann kommen, wenn der Penis erigiert ist und abgeknickt wird. Dabei knackt es kurz und ist anschließend mit großen Schmerzen verbunden. In den meisten Fällen geschieht das beim Geschlechtsverkehr oder während der Masturbation.
Die Folge einer Penisfraktur ist eine ausgedehnte Schwellung durch einen Bluterguss.

Die Penisfraktur ist eine seltene und schmerzhafte Verletzung, welche einer sofortigen medizinischen Behandlung bedarf. Eine Operation senkt hierbei die Häufigkeit an Komplikationen der Fraktur. Dabei wird die Blutung gestoppt und der Schwellkörperriß geschlossen. Somit werden Folgeschäden verhütet.
Eine Nicht-Behandlung kann zur Penisverkrümmung und Harnröhrenverengung sowie erektiler Dysfunktion, also Impotenz, führen.
Betroffene Personen sollten sich daher schnellstmöglich behandeln lassen.

Kommentare

Haben Sie etwas zu sagen?




*