Penisumfangsübung

Die Übung um den Umfang des Penis zu vergrössern, ist so ausgerichtet, dass hier das Blut horizontal zu den Seiten des Penisschaftes gepresst wird. (Im Gegensatz zur vertikalen Ausrichtung bei den Längenübung, siehe Schritt 2).

Um es klar zu beschreiben: Längenübungen müssen mit einer Erektion gemacht werden, Umfangsübungen sollten hingegen mit einer halben Erektion gemacht werden. Da bei einer vollen Erektion der Penis und die Schwellkörper bereits stark mit Blut gefüllt sind macht dies eine vertikale Übung (für die Länge) leichter. Eine halbe Erektion hingegen macht es möglich, dass das Blut anstelle von nur einer Richtung (vorwärts) nun in verschiedene Richtungen, auch in die Seiten, gepresst werden kann. Das beste Beispiel dafür ist das Konzept, dass bei dieser Umfangsübung, die Mitte des halb erigierten Penis so gedrückt wird, dass das Blut auch nach aussen in die Wände des Penisschaftes gepresst wird.

Für manche Männer sind Umfangsvergrösserungs-Übungen nicht notwendig, da diese Männer nur mit Ihrer Penislänge unzufrieden sind. Bedenken Sie aber, dass Umfangsübungen trotzdem auch ein Teil der Längenübungen sind und deshalb für eine erfolgreiche Penisvergrösserung sehr wichtig sind.

UMFANG-VERGRÖSSERUNGSÜBUNG MIT HALBERIGIERTEM PENIS

Diese modernisierte „Jelq“ Übung mit halberigiertem Penis zielt auf die Vergrösserung des Penisumfanges mit der „Melkbewegungs“-Massage Technik. Für einige Männer mag es etwas kompliziert sein, den Penis in einem halberigierten Zustand zu halten, aber mit etwas Übung sollte dies möglich sein. Wenn Sie es am Anfang nicht schaffen, den Penis im halberigierten Zustand zu halten, versuchen Sie es trotzdem und üben Sie es, diesen halberigierten Zustand zu erreichen. Eine mögliche Hilfe ist folgende Methode: Masturbieren Sie sich zuerst zu einer mehr oder weniger vollen Erektion und warten Sie dann kurze Zeit, bis Sie die Erektion etwas abklingt und fangen Sie dann mit der Übung an. Nach einer gewissen Zeit sollten Sie sich mehr und mehr daran gewöhnen und es wird dann leichter den Zustand der Halberektion zu halten.

Die Umfangsvergrösserungs-Übung mit halberigiertem Penis sollte von Anfänger etwa 3 – 5 Minuten und von fortgeschrittenen Anwendern etwa 5 – 7 Minuten pro Training gemacht werden. Es ist wichtig, dass man sich an diese Zeitdauer hält. Mit etwas Training kann man aber auch die Anzahl der Massagebewegungen während der gesetzten Zeitdauer abzählen und sich dann sich an diese Anzahl halten.

BEMERKUNGEN: Üben Sie, den Zustand der Halberektion zu erlangen um diese Übung auch richtig durchführen zu können. Wenn Sie dies beherrschen erlangen Sie zusätzlich eine bessere Ejakulations-Kontrolle. Wenn Sie lernen die Halberektion halten zu können, gibt dies eine generelle bessere Kontrolle über Ihren Penis und die Blutzirkulation, was Ihnen wiederum beim Sex und/oder bei der Masturbation dienlich ist. Wie oben erwähnt, starten Sie diese Übungen mit 3 –5 Minuten pro Training und steigern Sie sich nach mindestens 2 Wochen auf 5 – 7 Minuten pro Training. Je länger Sie bei dieser Übung eine Halberektion einhalten können (ohne Unterbrechung), desto wirksamer wird dieses Training.

DAS ZIEL: Es ist das Ziel dieser Übung den Penis mit der uralten, traditionellen „Jelq“ Methode im Unfang zu vergrössern. Um den besten Trainingserfolg zu gewährleisten, wurde diese Übung den modernsten Erkenntnissen angepasst. Nachfolgende Übung sollte in privater, ungestörter Umgebung gemacht werden. Es wird empfohlen sich für diese Übung hinzusetzen oder hinzulegen.

1. Bringen Sie den Penis in den Zustand einer halben oder teilweisen Erektion. Bei einer teilweisen Erektion wird der Penis mit mehr Blut versorgt, als im schlaffen Zustand, sodass er für die Übung doch grösser ist, wobei aber darauf zu achten ist, dass er nicht voll erigiert ist. Ein Vorschlag ist es, sich nur visuell mit Bildern oder Internet-Erotik zu stimulieren, aber nicht zu masturbieren. Bei manchen Männern genügt jedoch auch eine kurze Masturbation. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie sich sowohl bei der visuellen oder der manuellen Stimulation nicht zu lange verweilen, damit der Penis nicht voll erigiert.

2. Wenn Sie nun die teilweise Erektion erreicht haben, formen Sie mit dem Daumen und dem Mittelfinger einen Ring mit welchem Sie den Penis am Penisansatz umschliessen. Wenn Sie diesen Griff angebracht haben, schliessen, drücken Sie den Ring fest zu, um effektiv den Penis „abzubinden“, damit das sich nun im halb erigierten Penis befindliche Blut nicht mehr in den Körper zurück fliessen kann. Dieser „Abbind“-Griff sollte ebenfalls verhindern dass der Penis nicht wieder erschlafft. Falls dies doch geschieht, gehen Sie zurück zu Absatz 1) und stimulieren Sie sich wieder zu einer Halberektion.

3. Nehmen Sie nun die freie Hand und formen Sie damit ebenfalls einen Ring mit dem Daumen und dem Zeigefinger oder Mittelfinger. Umschliessen Sie mit diesen Ring ebenfalls den Penisschaft, gerade anschliessed an den „Abbind“-Ring der anderen Hand, welcher während dieser ganzen Übung den Penis abbinden. Mit dem zweiten Ring, der jetzt an den Abbind-Ring anschliesst, umklammern Sie jetzt mit gutem Druck den Penisschaft und beginnen den Penis zu „melken“, d.h. mit festen, langen Stössen den Penis abwärts zu massieren. Sie werden fühlen, wie das Blut in den Schwellkörpern langsam zur Eichel zu gepresst wird. Diese Übung sollte nicht eilig ausgeführt werden, sondern jeder Stoss sollte 1 bis 2 Sekunden dauern. Nachdem Sie einen Stoss gemacht haben, gleiten Sie wieder zum Penisansatz, zur Abbind-Hand zurück und wiederholen langsam den Stoss.

4. Wiederholen Sie die Übung von Abschnitt 3) nun für eine Zeitdauer von ca. 3 bis 5 Minuten. Halten Sie sich genau an die Anweisungen von Abschnitt 3). Die Abbind-Hand, sollte während diesen ganzen 3 bis 5 Minuten im Einsatz sein, d.h. den Penis abbinden. Sie können ein optimales Ergebnis erzielen, wenn Sie während dieser Übung Ihre Aufmerksamkeit auf das „Abbinden“ richten und es zu keinem Zustand zulassen, dass während dieser Übungsdauer der Abbind-Griff gelockert wird, damit kein Blut in den Körper zurück fliessen kann. Wenn Sie den Abbind-Griff während der Übung lockern, kann dies den Erfolg verzögern oder sogar verhindern. Wenn Sie bemerken, dass Ihnen diese Übung nach einer gewissen Zeit ein unangenehmes Gefühl oder Beschwerden verursacht, hören Sie damit auf und gehen zum nächsten Abschnitt 5) über.

5. Wenn Sie nun diese Übung gemacht haben, lösen Sie zuerst den stossenden, melkenden Ring und dann auch den Abbind-Ring-Griff. Stehen Sie nun auf oder sitzen Sie aufrecht, damit das Blut wieder voll zirkulieren kann. Schütteln Sie mit einer Hand den Penis und massieren Sie ihn sanft um die Blutzirkulation zu unterstützen. ACHTUNG: Es ist wichtig, dass Sie dem Penis so mindestens einen Minute widmen, damit er sich erholen kann und wieder mit frischem, sauerstoffhaltigem Blut durchblutet wird.

SCHLUSSBEMERKUNG: Diese traditionsreiche, arabische „Jelq“ Übung hat sich als sehr effektiv und erfolgreich erwiesen. Es ist jedoch Schwierig den individuellen Erfolg vorauszusagen. Wie bei allen Übungen spielt der individuelle Faktor immer eine Rolle für den Erfolg und der einzelne, individuelle Anwender muss selbst experimentieren und sehen, welche Übungen ihm dem besten Erfolg bringt. Achten Sie unbedingt auf Abschnitt 5). Diese Übung sollte Ihnen keine Beschwerden verursachen aber falls dies doch geschieht, sollten Sie die Übung Ihren eigenen Bedürfnissen anpassen und/oder die Festigkeit der Griffe lockern. Machen Sie diese Übung konzentriert und ernsthaft aber auch bedacht und vorsichtig, denn sich mit dieser Übung Beschwerden oder Schmerzen zuzufügen ist nicht der Sinn der Sache.

Zurück zu SCHRITT 1 – Basisübung
Zurück zu SCHRITT 2 – Längenübung

Kommentare

1 Kommentar zu “Penisumfangsübung”

  1. Benni am 1. November 2012 16:47

    Hat einen Erfolg gebracht. Es ist nur schwierig, dass der Schwanz nicht zu steif wird. vielleicht sollte man vorher onanieren, dann steht der Schwanz nicht gleich so steif.

Haben Sie etwas zu sagen?




*