Petting

Als Petting wird das gegenseitige streicheln zweier Sexualpartner bezeichnet. Es geht beim Petting nicht vorwiegend um den Orgasmus, sondern um das Gefühl von Nähe und Zärtlichkeit. Unterschieden wird in zwei Formen, das normale Petting und das Heavy Petting, beide Varianten werden auch nach langjähriger Beziehung von Paaren als Vorspiel ausgeübt.

Junge Menschen entdecken ihren Körper zunächst für sich selbst, bevor sie die Sexualität mit anderen teilen. Wenn sie bereit sind für eine erste Liebe, beginnt in der Regel zunächst die Phase des Küssens. Besonders Mädchen in der Pubertät haben häufig Angst vor den ersten, sexuellen Erlebnissen mit dem anderen Geschlecht, so dass es nicht selten zu gleichgeschlechtlichen Erlebnissen in der Jugend kommt. Das Petting stellt eine wunderbare Möglichkeit der Entdeckung dar, ohne direkt den Geschlechtsakt auszuüben ist es möglich, den Körper des Partners kennen zu lernen und empfindsame Stellen zu finden.

Es geht beim gegenseitigen streicheln nicht primär um die Geschlechtsorgane, sondern vielmehr um zärtliche Berührungen am ganzen Körper. Nicht nur Penis und die Scheide sind empfindliche Regionen, auch der Hals, die Ohren und andere Stellen am Körper können erogene Zonen sein. Besonders junge Frauen möchten bei ihren ersten sexuellen Erlebnissen noch keinen direkten Kontakt zum Geschlechtsorgan des Partners haben und auch nicht an dieser Stelle berührt werden. Eine gegenseitige Massage oder einfaches in den Armen liegen können ebenso erotische Erfahrungen sein wie gegenseitiges befriedigen.

Bei sexuell erfahrenen Menschen geht das Petting in der Regel in Heavy Petting über. Bei dieser Variante der gegenseitigen Zärtlichkeit ist alles erlaubt, außer dem Geschlechtsakt. Häufig folgt auf das Heavy Petting der richtige Verkehr, es gibt jedoch auch Paare die sich allein durch streicheln und berühren zum Orgasmus bringen. Nicht nur die Hände werden zur Erkundung des anderen Körpers eingesetzt, sondern auch Lippen und Zunge. Während die Frau beim Geschlechtsverkehr häufig Schwierigkeiten hat einen Orgasmus zu bekommen, kann beim Heavy Petting gezielt die Klitoris stimuliert werden.

Welche Berührungen die andere Person besonders gern hat, kann nicht pauschal festgelegt werden, da jeder Mensch ein anderes Empfinden hat. Einige Frauen mögen es gern wenn ihre Scheide und die Klitoris nur sanft mit der Hand stimuliert wird, andere wiederum genießen etwas wildere Berührungen oder zärtliches lecken mit der Zunge. Über das Petting können die Partner spielerisch herausfinden, welche erogenen Zonen der andere hat und wie diese am besten stimuliert werden können.

Je nach Erfahrung und Interessengebiet des Paares können Hilfsmittel in das Liebesspiel integriert werden. Einige Frauen genießen es, wenn der Partner die Scheide mit einem Vibrator stimuliert. Zu den beliebtesten Hilfsmitteln gehören allerdings Massageöle und Gleitmittel, letzteres wird meist dann eingesetzt, wenn die Scheide der Frau nicht feucht werden kann.

Oftmals entsteht die Annahme, dass Männer nur Geschlechtsverkehr möchten und kein Interesse an Zärtlichkeit haben. In Wahrheit sind jedoch auch Männer an vielen Stellen des Körpers sehr empfindlich und genießen ausgedehntes Petting ebenso wie Frauen. Der Mann ist auch ohne den direkten Akt in der Lage, einen Orgasmus zu bekommen, beispielsweise durch Stimulation mit der Hand oder dem Mund. Auch hier kann keine konkrete Anleitung gegeben werden, einige Männer bevorzugen sehr sanfte Berührungen, bei anderen darf die Frau ruhig etwas fester zugreifen. Viele Männer werden sehr gern mit der Zunge und den Lippen am Glied berührt.

Kommentare

1 Kommentar zu “Petting”

  1. maraina am 29. August 2010 22:09

    Interessant. Sehr wissenswert. Danke.

Haben Sie etwas zu sagen?




*