Prostitution

Das Wort Prostitution kommt ursprünglich aus dem lateinischen und bedeutet soviel wie, nach vorne,- oder zur Schau stellen.

SexworkerinMit Prostitution, was früher auch Gewerbsunzucht genannt wurde, bezeichnet man die sexuelle Handlung gegen Entgelt. Die Prostitution gilt als das „älteste Gewerbe der Welt“. Die Bezahlung per Vorkasse ist dabei meist die Regel. Die Konsumenten der Prostitution nennt man auch Freier.

Den Handel mit der menschlichen Sinnlichkeit gab es zu allen Zeiten und bei allen Völkern. So findet man Prostitution praktisch in jeder Kultur. Schon im Altertum existierte vor mehr als 3000 Jahren die sogenannte Tempelprostitution, wie beispielsweise in Babylon. Dort vollzogen Frauen sexuelle Handlungen gegen Opfergaben für die Gottheit oder für „Geschenke“ an den Tempel. Dies stand jedoch immer in einem kultischen Zusammenhang.
Die gesellschaftliche Bewertung ist also sehr von religiösen, kulturellen sowie ethnischen Werten abhängig und unterliegt einem starken Wandel. Ebenso unterscheidet man zwischen weiblicher und männlicher Prostitution.

Aus rechtlicher Sicht gibt es grundsätzlich vier unterschiedliche Zugänge zur Prostitution, welche man Prohibitionsprinzip, Abolitionsprinzip, Regulationsprinzip und Entkriminalisierungsprinzip nennt.

Ebenfalls gibt es verschiedene Formen der Prostitution.
Es wird unterschieden zwischen Organisationen mit mehreren Prostituierten, wie beispielsweise Bordelle, Partytreffs, Modellwohnungen oder durch Anrufe bei Agenturen.
Dann gibt es noch die individuell Arbeitenden. Diese bieten sich entweder öffentlich an, oder verrichten ihre Arbeit in Wohnwägen.
Zur dritten Form der Prostitution gehört die spezielle Kundengruppe. Darunter zählt man Sexualassistenz oder Surrogatpartner sowie S/M.

Bei einer unfreiwilligen Prostitution spricht man von einer Zwangsprostitution.
Unter unfreiwilliger Sexarbeit und Zwangsprostitution versteht man Zuhälterei, Menschenhandel, Kinderprostitution und ebenso die drogenbedingte Prostitution.

Hierzu sei noch gesagt, dass das Sexgewerbe schon immer ein wichtiger Wirtschaftszweig war.

Kommentare

Haben Sie etwas zu sagen?




*