Scat

Scat ist das englische Wort für Koprophilie.

Koprophilie setzt sich aus zwei Wörtern zusammen.
Zum Einen, aus dem Griechischen „kópros“ was man mit Dung, Mist, oder auch Kot übersetzt.
Zum Anderen aus „filia“, welches mit Liebe oder Vorliebe übersetzt wird.

Der Scat-Sex ist eine sehr extreme Form von Fetisch.

Weitere gängige Bezeichnungen beziehungsweise Codes für Scat sind beispielsweise (Natur-) Kaviar, wofür auch die Abkürzung „KV“ gebräuchlich ist.
Ebenso geläufig sind „Schokolade“, „Nutella“ oder „Nougat“.

Scat steht für den sexuellen Lustgewinn durch menschliche Ausscheidungen beziehungsweise Kot. Einfach ausgedrückt handelt es sich bei den Objekten der Begierde also um Fekalien.

Die Erregung entsteht hier zum Beispiel durch das Beobachten des Stuhlgangs sowie durch den Anblick oder auch den direkten Körperkontakt mit Kot.
Zum Lustgewinn kann auch das Aufhalten des Stuhlgangs bis hin zum Kontrollverlust und den dadurch entstehenden Gefühlen führen. Bei solchen Kotspielen wird dabei häufig der eigene oder fremde Kot auf dem eigenen oder fremden Körper verschmiert.

Für einige Menschen kann diese Neigung sogar bis zur „Koprophagie“ reichen. Dieser Begriff bezeichnet das Essen der Exremente.
Die Praktik birgt jedoch aufgrund der Pilz- und Bakterienkonzentration im Stuhl gesundheitliche Risiken. Menschen mit geschwächtem Immunsystem sollten ganz vom Schleimhautkontakt mit Kot absehen.

Scat wird als ein von der Norm abweichendes Sexualverhalten gewertet. Daten über diese Neigungen sind kaum bekannt.
Im Porno-Angebot bilden Scat-Pornos eine stabile Marktnische.
Obwohl zu Urin-Spielen eine gewisse Verbindung besteht, ist eine Neigung zur Urophilie nicht zwangsläufig. In der Regel interessieren sich „Urophile“ nicht für Kot-Spiele.

Kommentare

Haben Sie etwas zu sagen?




*