Sex-Puppe

Als Sex-Puppen bezeichnet man vor allem lebensgroße Nachbildungen des menschlichen, meist weiblichen Körpers, die hauptsächlich im Bereich der Selbstbefriedigung genutzt werden. Gelegentlich gibt es sie auch in Form eines tierischen Körpers.
Seltener aber doch, bezeichnet man mit diesem Begriff auch Puppen, die zur Demonstration der Geschlechtsorgane beziehungsweise sexueller Vorgänge eingesetzt werden. Sie dienen zur Veranschaulichung sexueller Vorgänge beziehungsweise der Sexualorgane. Damit gehören sie zu den Bio-Modellen.

Im wesentlichen gibt es zwei Hauptvarianten von Sexpuppen.
Die aufblasbaren Gummipuppen, die man daher auch „Aufblas-Puppen“ nennt, und die „Real Dolls“. Sie sind eine vergleichsweise echt wirkende und teure Form der Sex-Puppen. Von Aussehen und Größe her, ähneln sie eher Schaufensterpuppen.

Beide Puppen-Typen besitzen Öffnungen. Diese erlauben einen koitusähnlichen Verkehr. Oftmals sind sie auch mit Vibratoeffekt versehen.
Bei den teueren Exemplaren beider Typen befinden sich auch teils bewegliche Glieder.

Hin und wieder verfügen männliche Puppen auch über aufblasbare Penisse. Alternativ werden Dildos mitgeliefert. Per Saugnapf fixiert man sie dann an der Puppe.

Aufblas-Puppen sehen oft wie Karikaturen aus. Dafür sind sie meist sehr preiswert. Hinzu kommt, dass man sie leichter lagern und transportieren kann. Außerdem sind sie insgesamt unauffälliger. Man läßt eben einfach die Luft raus.

Feste Puppen wirken dagegen natürlicher. Dafür sind sie aber auch sperriger und teuerer. Derartige Puppen können je nach Ausstattung mehrere tausend Euro kosten. Bei solchen Puppen wird von manchen Herstellern der Aufwand inzwischen soweit getrieben, dass man Atmung und Orgasmus bis hin zur Hauterwärmung zu imitieren versucht.

Der Kategorie „Sex-Puppen“ werden auch Modelle zugeordnet, die nur Nachbauten einzelner Geschlechtsteile darstellen. Dabei handelt es sich häufig um originalgetreue Nachbauten bekannter Pornodarsteller. Die meisten dieser Puppen sind weiblich und bestehen aus Vagina und Anus. Erhältlich sind aber auch männliche Modelle mit Anus und teilweise sogar Hoden.

Immer realistischer und hochwertiger werden auch die Materialien für diese Puppen. Das neutartige Cyber-Skin fühlt sich fast wie echte Haut an.

Im Handel reichen die Preise für Sex-Puppen von etwa zehn Euro für aufblasbare Gummi-Puppen bis hin zu mehreren tausend Euro für Luxus-Puppen aus hautähnlichem, realistischen Material.

Um vorübergehende Einsamkeit zu überbrücken, können Sex-Puppen auch ein gelegentliches Hilfsmittel sein. Allerdings können sie auch zum Fetisch beziehungsweise Pygmalionismus werden.

Wissenschaftler wiesen unter anderem auf die Möglichkeit der Übertragung von Gonorrhoe bei ungeschütztem Verkehr durch Gummi-Puppen hin.

Kommentare

3 Kommentare zu “Sex-Puppe”

  1. Siegbert am 11. Juli 2011 15:46

    Ich bin schon 75 und schon 20 Jahre allein. Mit einer Sexpuppe befriedige ich mich schon lange. Ich finde dies als Ausgleich sehr gut.

  2. DomSub am 8. Oktober 2011 22:23

    Dieses Jahr war ich für mehrere Wochen alleine. Ich habe mir 2 teure Puppen gekauft, fast lebensecht, habe sie schön eingekleidet und dann habe ich mit den zwei Frauen gelebt. Es war schön, denn ich konnte mit ihnen tun was ich wollte, ohne dass sie aufmurren wollten, im Gegenteil, sie waren sehr willig.

  3. achim am 26. Dezember 2011 13:50

    bin 67 jahre jung und hätte gern von dir gewußt, ob die benutzung der sexpuppe
    wirklich die sexuelle befriedigung ersetzt!
    leider sind die meisten frauen in unserem alter mehr oder weniger am sex nicht mehr interessiert.
    wüde mich über eine antwort freuen!
    gruß achim

Haben Sie etwas zu sagen?




*