Territion

Territion bedeutet zu deutsch „Schreckung“.

Sie bezeichnet das Zeigen von Folterinstrumenten.

Teilweise werden diese auch angelegt, jedoch ohne damit Schmerzen zu verursachen.
Gezeigt werden hier auch besonders grausam erscheinende „Instrumente“. Allerdings kommen sie in der Praxis selten bis gar nicht zum Einsatz. Sie dienen eher einem einzigen Grund, dem Ängstigen.

Ursprünglich wurde dies häufig bei der Inqusition als Vorstufe der peinlichen Befragung des Angeklagten beziehungsweise Verdächtigen benutzt.

Dazu zählen beispielsweise Daumenschrauben, Folterbänke, Brustreißer, das Rad, der spanische Stiefel, die Kopfzwinge oder die Garotte sowie den Käfig und viele Dinge mehr.
Heutzutage findet man diese Folterinstrumente in etwas veränderter Form zumeist im SM und BDSM-Bereich vor.

Auf SM oder BDSM-Flohmärkten erhält man diese „Instrumente“ allerdings teilweise noch immer in der Originalausführung.

Kommentare

Haben Sie etwas zu sagen?




*