Vibrator

Vibratoren sind in drei verschiedenen Arten erhältlich. Viele Frauen benutzen meist den klassischen, in Penisform und Batterie betriebenen, Vibrator, um sich zu befriedigen. Jedoch leidet dieser oft unter einem Mangel an wirklicher Kraft und plötzlich leeren Batterien.

Der zweite Vibratortyp, der „Steckdosen“ – Vibrator, kommt diesem Problem durch Strom aus der Steckdose zuvor. Diese großen, keulenförmigen Vibratoren sorgen für sehr intensive Stimulationen und durch den Strom hat er alle Kraft, die man sich nur wünschen kann – dennoch bestehen die Designer scheinbar darauf, diese Dinger nicht als Vibratoren sondern als „persönliche Masseure“ zu sehen und die Unansehnlichkeit der Geräte zeigt dies auch.

Die dritte Vibratorart, der sogenannte „Griff“-Typ, sieht ungefähr so aus wie ein kleiner Fön mit einem kleinen, senkrechten Schaft, der auf dem dickeren Ende steht, um eine Vielzahl von weichen Plastik- oder Latex-Köpfen anzubringen. Das beste daran: dieser Vibrator geht nie kaputt, passt in eine Hand und ermöglicht unzählig viele verschiedene Empfindungen.

Massage-Duschköpfe sind eine wunderbare Abwechslung zu den klassischen Vibratoren und wenn man die Wärme und Feuchtigkeit in der Badewanne genießt, sollte man vielleicht in Betracht ziehen, einen Massage-Duschkopf zu kaufen. Wie der Steckdosen- und Griff-Vibrator haben Massage-Duschköpfe viele Verwendungszwecke über die Masturbation hinaus.

Wo kann ich einen Vibrator kaufen?

Machen Sie den Kauf eines Vibrators nicht zu einem traumatischen Erlebnis. Falls Sie einen penisförmigen Vibrator haben möchten, können Sie ihn in jedem Sex-Shop kaufen. Die anderen Vibratoren werden dort als „persönliche Masseure“ verkauft – und einen Vibrator in einem bekannten Sex-Shop zu kaufen ist gleichzeitig eine Garantie dafür, dass Sie ihn umtauschen können.

Was sollte ich über den Gebrauch eines Vibrators wissen?

Wenn Sie irgendeinen mechanischen Vibrator benutzen sollten Sie auch Gleitmittel verwenden. Verwenden Sie ein auf Wasserbasis hergestelltes Gleitmittel, wie z. B. Flutschi, Aquaglide, Bioglide oder K-Y.

Gibt es Vibratoren, die ich vermeiden sollte?

Kaufen Sie keinen Vibrator, der speziell dafür hergestellt ist Wärme als zusätzlichen sexuellen Reiz abzugeben. Es ist bekannt, dass sich eine Frau mit einem dieser Geräte verbrannt hat, weil ihre Orgasmen so stark waren, dass sie nicht bemerkte, wie sehr er sie verbrannt hatte.

Meine Freundin und ich haben noch nie einen Vibrator benutzt. Was muss ich wissen?

Niemand weiß besser, wie Sie die Masturbation am liebsten mögen, als Sie selbst und das gleiche gilt für jeden anderen auch. Verwenden Sie keinen Vibrator bei jemandem anderen, bevor Sie nicht gesehen haben, wie derjenige ihn selbst benutzt, am besten mehrere Male. Besonders Männer sollten beobachten, wie ihre Freundinnen oder Frauen den Vibrator alleine benutzen, bevor sie die Initiative ergreifen.

Kann mich der Vibrator ersetzen?

Kein mechanisches Plastikstück kann die Liebe und Zuneigung eines menschlichen Wesens ersetzen; versuchen Sie den Vibrator nur als ein Spielzeug und nicht als Konkurrenz zu sehen. Vibratoren können nicht abwaschen, den Müll raustragen oder umarmen und küssen.

Machen Vibratoren Frauen weniger sensitiv?

Einige Frauen empfinden eine vorübergehende „Desensibilisierung“ nach den Empfindungen, die durch einen kraftvollen Vibrator hervorgerufen wurden; aber wenn man den Vibrator eine Woche lang beiseite lässt, stellt sich wieder die normale Sensibilität ein. Es gibt keinen klinischen Beweis dafür, daß Vibratoren eine langanhaltende Desensibilisierung verursachen.

Sollte ich einen Vibrator kaufen?

Das ist eine Entscheidung, die nur Sie treffen können – Ihr Sexleben kann dadurch jedenfalls besser werden.

Kleine Auswahl an Vibratoren

Lelo Wonderboy Elektro Vibe
     
Finger Dolphin Semirealistic Black Pearl

Kommentare

3 Kommentare zu “Vibrator”

  1. Harald am 3. Januar 2009 08:50

    Also Flutschi würde ich nicht empfehlen als wasserbasierendes
    Gleitmittel. Es ist voller chemischer Substanzen. Das Zeug
    kannte meine Oma schon, und vermutich wird es noch
    genauso hergestellt wie vor 30 Jahren. Also besser etwas
    wählen, was gesundheitlich sicherer ist. Bioglide und
    Aquaglide von Joydivision sind da schon eine gute Wahl.
    Außerdem gibt es noch viele weitere gute Gleitgelhersteller
    wie z.B. Starglide oder Pjur.
    Verbrennungen durch Vibratoren ???
    Sie meinen vermutlich solche großen Massagestäbe, die
    eigentlich gar nicht für die sexuelle Stimulation hergestellt
    werden, oder ? Solche Massagegeräte, wie sie auch von
    Bosch hergestellt werden, können zusätzlich noch Wärme
    an einer bestimmten Stelle des Massagekopfes abgeben.
    Diese Massagestäbe sind aber wie gesagt nicht für die
    sexuelle Stimulation konzipiert. Es kommt aber öfters vor,
    dass solche Geräte „mißbraucht“ werden 😉 .
    Dann liegt das Risiko natürlich beim Anwender.
    Es gibt aber auch Sextoys für den Intimbereich wie z.B.
    MagmaToys, die sich auch erwärmen, allerdings nicht
    so heiß, dass man sich dabei verbrennt. Es ist also falsch
    pauschal zu sagen, man solle keine Vibratoren kaufen,
    die eine Wärmefunktion haben. Man sollte bloss vorsichtig
    sein, wenn man richtige Massagestäbe mit Wärmefunktion
    „mißbrauchen“ will 😉

  2. Leonie Karlsbach-Heine am 3. Juni 2009 13:37

    Also ich muss sagen, dass ein Vibrator wirklich das beste für eine Frau ist. Am erregensten sind aber die großen, dicken Dildos, die richtig wackeln können. Leider sind diese auch meistens sehr laut, aber das übertönt – jedenfalls bei mir 🙂 – mein Gestöhne.
    Ich rate jeder Frau, immer die großen, lauten, dicken Dildos zu nehmen, aber auch auf Noppen achten, weil diese noch den letzten Rest hin zum Orgasmus bringen. Kleiner Tipp: Die teuersten sind fast immer die besten. Und NIE einen gebrauchten Vibrator kaufen, weil man sich sonst irgendwelche Intimkrankheiten zuzieht.

    Viel Spaß noch beim Vibrator- oder Dildo-Gebrauch.
    Und immer lauter als der Vibrator sein, ok?! 🙂

  3. Sandy am 11. Juni 2010 16:48

    Der Tipp immer lauter sein als der Vibrator ist klasse! *lol*

    Ja, ihr sollter wirklich darauf achten das ihr nicht irgendwas kauft. Ökostest hat einige Vibratoren gestestet und das Ergebnis ist zum Teil echt erschreckend! Der süße Paulchen ist Testsieger, hat zwar keine Noppen aber trotzdem sehr empfehlenswert! Ich hab ihn hier gefunden, da gibts auch noch einige andere Infos zu den Testsieger und Materialien.

Haben Sie etwas zu sagen?




*